Nach der Geburt kommen bei Frau viele Fragen bezüglich des Themas Sex auf. Sex – ja oder nein? Und die nervenzerreißendste Frage, die einen plagt ist dann wohl: „Ich sehe da unten doch grauenhaft aus?!“
Hier möchten wir einige grundsätzliche Fragen zum Thema Sex klären, die vielleicht auch den Männern hilft ihre Frauen zu verstehen.

Ist der Sex nach der Geburt schmerzhaft?

Erst vor kurzem kam da unten ein Baby herausgepresst. Aus psychologischer Sicht, denken daher viele Frauen immer noch an die damit verbundenen Schmerzen und Anstrengungen. …und immerhin sind hier die gleichen wichtigen Körperregionen wie beim Sex betroffen, also verständlich.
Die Gebärmutter hat sich noch nicht zurückgebildet und der Penis drückt dagegen – ja, in den ersten 6 Wochen danach kann es sich unangenehm anfühlen. Stellungen, bei der der Penis nicht so tief eindringt, wie Löffelchen und Missionar helfen. Mehr zu Stellungen hier http://www.ipn.at/ipn.asp?ABO.
Bei Dammschnitt bzw. Dammriss können definitiv bis zu sechs Wochen vergehen. Danach sollte Sex wie der gewohnte sein.

Meine Vagina ist zu weit

Keine Sorge, sie bildet sich zurück. Vergesst es, dass sich der Penis eures Mannes jetzt fühlen muss wie ein Smart im Sankt-Gotthard-Tunnel. Eure Vagina ist elastisch wie ein Gummiband. Sie dehnt sich bei der Geburt extrem aus, aber sie zieht sich zusammen, kaum dass das Kind draußen ist.
Sexualtherapeuten bestätigen, dass ihnen so gut wie nie ein Mann begegnet, der Sex-Probleme hat, weil seine Frau zu weit ist. Also – weg mit diesen Bedenken. Gezielte Rückbildungsgymnastik (Kurse bieten Krankenhäuser und Hebammen) strafft den Beckenboden und macht Sie sicher, dass die Blase beim Sex dicht bleibt.
Ich werde nicht feucht!
Gerade bei stillenden Mamas ist der Östrogenspiegel niedrig und führt zu geringerer Sekretbildung. Um feucht zu werden ist hier eben Geduld von beiden Partnern gefordert. Wenn Geduld nicht der Schlüssel ist, gibt es auch noch Gleitcreme.

Ich sehe da unten doch grauenhaft aus?!

Medizinisch gesehen ist innerhalb von ein bis zwei Wochen alles wie vorher. Mit einer Dammnaht nach etwa 2 bis 3 Wochen. Gleiches gilt für Schwellungen und Blutergüsse.

Fazit

Liebe Frauen, nach der Geburt liegen sich Lust, Angst und Neugierde sehr nahe und wir raten, gebt euch selbst Zeit euch neu zu entdecken und es gibt keinen Grund an Selbstzweifeln zu zerbrechen. Mit einem liebevollen Partner, der euch in dieser Zeit Zärtlichkeit und Unterstützung anbietet wird auch das Sexleben wieder neu belebt. Nichtsdestotrotz – Verhüten! Es soll ja nicht gleich wieder ein Kind hinterher!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.